Raucherhypnose bei Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Rauchfrei werden mit Hypnose erfreut sich immer größerer Beliebtheit, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Dabei ist die Hypnose eine sehr alte Behandlungsform, so Elmar Basse, wesentlich älter als die meisten anderen heute gängigen Behandlungsformen, die sich zum größten Teil sogar erst aus der Hypnose herausgebildet haben.

Wenn trotzdem davon gesprochen werden kann, dass die Rauchentwöhnung mit Hypnose eine besonders moderne Behandlungsform ist, dann deshalb, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, weil sie sich als besonders wirksam und den Erwartungen vieler Menschen besonders angemessen erweist. Denn modern ist etwas nicht einfach deshalb, weil es gerade trendy ist. Das wäre besser mit dem Wort modisch anstelle des Wortes modern zu bezeichnen. Und natürlich ist es so, das gibt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse gerne zu, dass auch die Hypnosebehandlung gesellschaftlichen Strömungen und Beeinflussungen unterliegt und unterlag. Es gab in der Vergangenheit verschiedene Phasen, in denen die Hypnose geradezu gefeiert wurde, und solche, in denen sie an den Seitenrand trat.

Alle Therapieformen haben sich mit solchen Bedingungen auseinanderzusetzen, die auf sie einwirken, erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. So sind dann auch nicht wenige Therapieformen im Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten, weil sie es nicht schafften, sich an veränderte Bedingungen anzupassen. Man wird auch für die Hypnose sagen können, meint Elmar Basse, dass sie heute nicht mehr so stattfinden kann wie zum Beispiel im neunzehnten Jahrhundert. Denn die Gesellschaft hat sich verändert und mit ihr auch die Menschen, die in ihr leben – ihre Einstellungen, Lebensweisen, Erwartungen, aber auch ihre psychischen Probleme sind einem Wandel unterworfen gewesen. Das hat laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse auch im Bereich der Hypnosetherapie dazu geführt, dass es Anpassungsversuche gegeben hat, die sich im Einzelnen als mehr oder weniger fruchtbar erwiesen haben. Manche dieser Anpassungsversuche waren selbst wiederum so zeitbedingt, dass sie schnell wieder in Vergessenheit gerieten. Sie erwiesen sich nur scheinbar, nur für eine kurze Phase, als hilfreich, bestanden aber dann im weiteren Verlauf den Realitätstest nicht.
Dieser Realitätstest besteht aber laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse letztendlich darin, ob es der Hypnose gelingt, von den Patienten akzeptiert zu werden als eine hilfreiche Behandlungsform. Das aber ist es nicht allein. Denn hilfreich kann speziell die Hypnose als Therapiemethode nur wirken, so Elmar Basse, wenn sie auch einem Vorverständnis von Hypnose aufseiten der Patienten entspricht, dass diese an die Hypnoseangebote herantragen und in diesen verwirklicht sehen wollen. Andernfalls kommt es nämlich schnell zu innerer Distanzierung und Abwehr. Nur dann kann auch die Rauchentwöhnung mit Hypnose hilfreich sein, wenn die Behandlung von den Patienten wirklich als Hypnose wahrgenommen wird. Dafür ist aber eine wichtige Voraussetzung, dass in der Hypnosebehandlung auf eine möglichst große Tiefe hingearbeitet wird.

Werbeanzeigen

Über Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie

Ich bin Inhaber der Praxis fuer Hypnose Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Hypnose Hamburg, Pressemappe abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.