Innere Unruhe und Stress | Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Innere Unruhe ist ein Problem, das bei vielen Menschen vorliegt, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Dabei wird es, obwohl es objektiv ein Problem ist, von vielen Betroffenen gar nicht als Problem wahrgenommen beziehungsweise nicht als Ursache einer ganzen Reihe möglicher Folgeprobleme, die tatsächlich für den Menschen auffällig werden, in den Blick genommen, weiß der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse. Der Grund dafür, dass die innere Unruhe so häufig aus dem Blickfeld gerät, ist laut Elmar Basse zu einem wesentlichen Teil, dass die innere Unruhe zum einen nicht wehtut, also keine Schmerzen bereitet, zum anderen aber auch, dass sie für normal gehalten wird. Die Betroffenen glauben häufig, so die Erfahrung des Hypnosetherapeuten und Heilpraktikers für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse, dass die anderen Menschen, oder zumindest sehr viele von ihnen, das gleiche verspüren würden, die innere Unruhe also „normal“ sei. Verbreitet ist auch die Annahme, man sei eben unruhig, weil man gerade in so schwierigen Lebensverhältnissen stecke, weswegen man sich stark anspannen würde, um mit der problematischen Situation klarzukommen.
Beide Sichtweisen lassen sich auch kombinieren, die Betroffenen erklären dann, wenn sie darauf angesprochen werden, es sei doch normal, dass man in einer Lebenssituation wie der ihrigen angespannt sei, das würde doch jedem anderen unter vergleichbaren Umständen auch so gehen, berichtet der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse. Das ist allerdings eine irrige Annahme, so Elmar Basse. Denn tatsächlich, ganz objektiv gesehen, denken, erleben und verhalten sich Menschen durchaus sehr unterschiedlich in vergleichbaren Situationen, dies ist nämlich zu einem entscheidenden Anteil von ihren Persönlichkeitsbedingungen abhängig. Zum anderen übersehen die Betroffenen meist, dass sie auch außerhalb der bezeichneten Lebensumstände relevante Schwierigkeiten damit haben können, ihren Stresslevel zu senken, und dass sie meist auch schon in früheren Phasen ihres Lebens angespannt waren, auch wenn es ihnen vielleicht nicht auffiel.
Es fällt ihnen aber gerade deshalb häufig nicht auf, so der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse, weil die innere Unruhe und der Stress nicht wehtun. Den Betroffenen entgeht oftmals, dass die Probleme, unter denen sie in seelischer und körperlicher Hinsicht tatsächlich leiden können, mit dem Stress etwas zu tun haben können: Der Stress selbst tut zwar nicht weh, aber er kann zur Herausbildung von Symptomen führen oder zumindest zu ihnen beitragen, die dann sehr wohl einen Leidensdruck erzeugen, und zwar derart, dass sich die Betroffenen durchaus fragen, warum sie diese Symptome haben, häufig ohne eine plausible Antwort zu erhalten, aber die Verbindung zum Stress nicht herstellen können.
In der Hypnosebehandlung, die Dr. phil. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anwendet, kann das Problem der inneren Unruhe angegangen werden.

Werbeanzeigen

Über Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie

Ich bin Inhaber der Praxis fuer Hypnose Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Hypnose Hamburg, Pressemappe abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.