Mehr Selbstbewusstsein mit Hypnose bei Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Der Mangel an Selbstvertrauen wirkt sich hemmend auf die Kommunikationsmöglichkeiten von Menschen aus, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Er wird von dem Betroffenen selbst und den Beobachtern typischerweise als eine Art Schüchternheit angesehen, klinisch ausgedrückt, eine soziale Angst. Es fällt den Betroffenen schwer, im Fluss der Kommunikation mitzuschwimmen, insbesondere in Gruppen oder im Kontakt mit fremden Menschen fühlen sie sich blockiert. Häufig wird gemutmaßt, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, das müsse etwas mit der Kindheit zu tun haben. Die Betroffenen hätten angeblich zu wenig familiäre Unterstützung bekommen, die Eltern hätten ihnen kein Selbstvertrauen mitgegeben.
So naheliegend es auf den ersten Blick auch scheinen mag, die Eltern für den Mangel an Selbstbewusstsein verantwortlich zu machen, ist es doch keineswegs unproblematisch, meint der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Denn zwar kann es nicht selten der Fall sein, dass ein ungünstiger, schädigender Erziehungsstil das Kind in seinen Möglichkeiten hemmt und es in seiner Entwicklung blockiert. Daraus ist aber nicht notwendigerweise umgekehrt zu schließen, so Elmar Basse, dass ein angemessener Erziehungsstil, um gar nicht einmal von einem „optimalen“ auszugehen, das Kind ungehemmt aufwachsen und gedeihen lässt.
Denn schließlich gibt es, auch wenn dies gern übersehen wird, Anlagebedingungen, mit denen ein Kind schon auf die Welt kommt. Wir Menschen sind häufig geneigt, davon auszugehen, das Kind käme als eine Art unbeschriebenes Blatt auf die Welt und je nachdem, welche Eindrücke es empfängt und wie die Eltern und andere Bezugspersonen mit ihm umgehen, würde es diese oder jene Entwicklung nehmen. Blickt man dann aber als etwas älterer Mensch auf seine frühen Jahre zurück, so kann man laut Elmar Basse nicht allein häufig entdecken, dass bestimmte Grundzüge der Persönlichkeit schon sehr früh ausgeprägt waren und sich über die Jahre hin durchgehalten haben. Darüber hinaus ist meist auch zu erkennen, dass es in der Familiengeschichte Menschen gibt, die ganz ähnlich sind wie man selbst, insbesondere Mutter und Vater.
Das kann eine unerfreuliche Erfahrung sein, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, weil es uns mit unserem biologischen Erbe konfrontiert und unsere Entfaltungsmöglichkeiten zu beschränken scheint.
Tatsächlich aber verhält es sich laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse so, dass wir alle eine Art eingebautes Betriebssystem haben. Für jeden Menschen kann es wichtig sein, zu verstehen, wie er „funktioniert“, das heißt, welches seine in ihm angelegten Reaktionsbereitschaften sind. Erst wenn er sie wirklich versteht – und akzeptiert, dass sie in ihm angelegt sind -, ist es wirklich möglich, auf sie einzuwirken, nämlich derart, dass man mit ihnen, und damit auch mit dem gesamten Körper, kommuniziert. Hypnose kann ein Weg sein, diese Kommunikation in Gang zu bringen, sich selbst zu verstehen und einen angemessenen Umgang mit sich selbst zu finden.

Werbeanzeigen

Über Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie

Ich bin Inhaber der Praxis fuer Hypnose Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Hypnose Hamburg, Pressemappe abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.