Höhenangst und Hypnose | Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Höhenangst kann in verschiedenen Ausprägungen auftreten und ist mit Hypnose bei vielen Menschen gut behandelbar, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Für die Betroffenen ist kennzeichnend, so der Hypnosetherapeut, dass oft schon die Vorstellung eines Höhenunterschieds einen inneren Spannungszustand bewirkt, der für sie kaum erträglich ist. Welche Höhenunterschiede es sind, welche stressauslösend wirken, kann dabei individuell unterschiedlich sein. So gibt es beispielsweise Menschen, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, denen schon das Treppensteigen beträchtliche Mühe macht. Sie brauchen entsprechend lange, um die einzelnen Stufen zu bewältigen. Höhere Treppen hinaufzusteigen kommt dann oftmals nicht mehr infrage. Es gibt aber unter ihnen auch Menschen, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, die vor allem ein Problem mit dem Betreten von Aufzügen haben. Hier ist es zum einen die Beengtheit, die in Aufzügen oft herrscht, zum anderen aber auch das Gefühl, wie sich der Aufzug (mehr oder weniger schnell) mit ihnen in die Höhe begibt. Was sich allerdings nicht selten beobachten lässt, ist, dass Menschen, die zwar einen Aufzug nicht betreten können, durchaus Treppen steigen können.
Insofern kann man laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse keineswegs sagen, dass die von Höhenangst betroffenen Menschen generell ein Problem mit Höhe haben, sondern häufig sind es bestimmte, deutlich zu beschreibende Situationen, die ihnen Probleme bereiten und die sie daher zu vermeiden suchen. Diese Vermeidungsstrategie, so verständlich sie einerseits ist, kann andererseits aber auch deutliche Einschränkungen der Lebensmöglichkeiten für die Betroffenen mit sich bringen. Sie können sich mitunter nicht oder nur unter großem Aufwand in bestimmte Orte begeben, zu denen sie aber gelangen müssten. Manch ein Betroffener ist, so weiß der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse, sogar geradezu an seine eigene Wohnung gebunden, aus welcher er sich kaum oder nur mit beträchtlichem Aufwand herausbewegen kann.
Über die Ursachen wird viel gerätselt. Die Versuche, auf der Basis von Mutmaßungen auf ein Kindheitserlebnis zu schließen, das sich als ursächlich erweise, stellen sich meist als genau dies heraus: Mutmaßungen und Spekulationen, die oftmals keine Befreiung bewirken. Laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse ist es wichtig, in der Beurteilung des jeweiligen Patienten nicht an der vordergründigen, ins Auge springenden Symptomatik kleben zu bleiben, sondern ganzheitlich zu arbeiten. Das ist zwar für manche inzwischen ein Schlagwort, bezeichnet aber die Herausforderung recht gut. In der Hypnosebehandlung, in der Regel sogar schon im einleitenden Vorgespräch, kann ein genauer Blick meist erweisen, dass die konkrete Symptomatik der Höhenangst sich aus inneren Strukturen ergibt, die auch im aktuellen Erleben, außerhalb der Angstsituation, nachweisbar sind, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse.

Werbeanzeigen

Über Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie

Ich bin Inhaber der Praxis fuer Hypnose Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Hypnose Hamburg, Pressemappe abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.