Mit Hypnose zum Nichtraucher werden | Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Eine Hypnose zur Raucherentwöhnung hat schon vielen Menschen entscheidend geholfen, sich vom Rauchen zu befreien, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Denn anders als bei bewussten Willensanstrengungen ist es bei der Hypnose die Kraft des Unbewussten, die darauf hinwirkt, sich von den Zigaretten zu lösen. Natürlich ist auch der Wille wichtig, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Denn wenn jemand nicht wollen würde, gäbe es einen Widerstand, sich überhaupt auf eine Hypnose einzulassen. Zwar ist es vonseiten der Betroffenen leicht zu sagen: „Wenn ich nicht wollte, wäre ich nicht hier.“ Doch der Wille ist nicht eine einfache, einheitliche Kraft, die sich immer nur auf eine Strebung ausrichtet. Ganz im Gegenteil ist es nicht ungewöhnlich, sondern sogar typisch, sagt Elmar Basse, dass es in uns verschiedene, geradezu im Konflikt miteinander liegende Willensstrebungen bezüglich eines bestimmten Ziels gibt. So kann es zum Beispiel sein, erklärt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass wir einerseits eine bestimmte Anschaffung planen oder eine Urlaubsreise in den Blick nehmen, zugleich aber auch andere mögliche Produkte oder Reiseziele als konkurrierende Alternativen sehen, des Weiteren aber auch den Kosten- und Zeitfaktor nicht außer Acht lassen, sodass die letztendliche Entscheidung für dieses oder jenes in der Regel das Resultat eines Konkurrenzkampfes zwischen miteinander in Konflikt liegenden Motivsträngen ist. Das gilt laut Elmar Basse sogar oft bei denjenigen Entscheidungen, die uns als „sonnenklar“ erscheinen und über die wir gar nicht lange bewusst nachdenken. Nicht selten kann es nämlich sein, dass unerwünschte Folgen oder Begleitumstände erst im Nachhinein an die Oberfläche treten, so aber, dass sie uns in Wirklichkeit gar nicht so sehr überraschen. Wir haben es irgendwie schon im Voraus dunkel geahnt, nur eben unterhalb unserer Bewusstseinsschwelle. Tritt die Problematik dann tatsächlich an die Oberfläche, erinnert sie uns an das, was wir eigentlich schon immer wussten, aber entweder nicht wahrhaben wollten, vielleicht sogar verdrängt haben oder zumindest nicht bewusst und planmäßig in den Blick nahmen. So ist es natürlich auch beim Rauchen von Zigaretten, betont der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Natürlich weiß der Raucher „irgendwie“, dass das Rauchen ihm Schaden zufügt, es ist ja auch auf jeder Zigarettenschachtel zu lesen. Er schiebt diese Information nur in den Hintergrund, solange er ein Raucher ist. Tritt dann leider irgendwann doch eine gesundheitliche Schädigung auf und er erhält die ärztliche Mitteilung, dass sich bei ihm zum Beispiel eine Raucherlunge entwickelt hat, so kommt etwas in ihm nach oben, nämlich eine Erinnerung daran, dass er etwas ja „eigentlich“ wusste, nämlich dass Rauchen ihm Schaden zufügt. Dieses implizite Wissen gilt es in der Hypnose nach oben zu holen, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse.

Werbeanzeigen

Über Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie

Ich bin Inhaber der Praxis fuer Hypnose Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Hypnose Hamburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.