Hypnose Rauchen Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Mit Hypnose das Rauchen stoppen, das ist für viele Menschen zur Realität geworden, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Und viele haben am Anfang sogar gezweifelt, ob es wirklich möglich wäre, mit Hypnose dahin zu gelangen, tatsächlich nicht mehr rauchen zu wollen. Dieser Zweifel ist verständlich und naheliegend, sagt Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg, insofern viele Menschen es ja so erleben, dass sie nikotinabhängig seien. Sie haben oft schon vieles in der Vergangenheit ausprobiert, um sich vom Rauchen zu befreien, sind dabei aber immer wieder gescheitert. Wobei das Wort Scheitern laut Elmar Basse zu hinterfragen wäre. Genauer gesagt, haben sie es nämlich oft so erlebt, dass sie durchaus mit dem Rauchen aufhören konnten, aber die Enthaltsamkeit nicht dauerhaft blieb. Wer länger als ein paar Tage, länger als 10 Tage, rauchfrei bleiben kann, hat immerhin, so Elmar Basse von der Praxis von Hypnose Hamburg, die körperliche Entzugsphase in weiten Teilen erfolgreich hinter sich gebracht. Das gilt laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse selbst dann, wenn es ihm schwergefallen ist, sich des Rauchens zu enthalten, wenn er dabei psychischen Stress in Form von Reizbarkeit und Angespanntheit erlebt hat. Hierzu muss man nämlich sinnvollerweise betrachten, dass das Rauchen für viele Menschen ja eine bestimmte Funktion erfüllt, wenn auch nicht notwendigerweise bewusst. Denn mit ihrem bewussten Verstand sind viele Raucher und Raucherinnen ja der Meinung, sie würden rauchen, weil sie es gern mögen, weil sie es brauchen oder weil sie eben einfach abhängig sind (beziehungsweise eine Kombination aus alldem). In Wirklichkeit ist es aber so, dass das Rauchen in erster Linie eine kurzfristige Stressreduktion herbeiführt, so lange jedenfalls, wie der Nikotinspiegel hinreichend hoch ist. Sinkt er ab, weil der Raucher aufhört zu rauchen, wird er bald die psychischen Folgen von Reizbarkeit, Stress, innerer und äußerer Anspannung spüren. Diese sind es laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse aber vornehmlich, die ihn belasten und ihn dann nicht selten auf die Zigarette zurückgreifen lassen, wenn die körperliche Entzugssymptomatik schon überwunden ist. Hier sich selbst zu verurteilen, weil man angeblich zu willensschwach wäre, ist zwar unter Rauchern und Raucherinnen verbreitet, wird aber ihnen nicht gerecht. Denn es ist ja primär nicht eine Frage des Willens. Zweifellos ist es eine wichtige Frage in der Hypnosebehandlung des Rauchens, ob und inwieweit der betreffende Mensch überhaupt motiviert ist, mit dem Rauchen aufzuhören. Es gibt dabei aber unbewusste Kräfte in ihm, auf die der bewusste Verstand und der bewusste Wille nur schwer Zugriff nehmen können. Hypnose bei Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg kann hier einen wichtigen Beitrag leisten, um sich vom Rauchen befreien zu können.

Werbeanzeigen

Über Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie

Ich bin Inhaber der Praxis fuer Hypnose Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Hypnose Hamburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.