Besserer Schlaf mit Hypnose | Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Klinische Hypnose beziehungsweise Hypnosetherapie kann eine sehr hilfreiche Behandlung bei Schlafstörungen sein, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Das liegt zu einem wesentlichen Teil daran, dass die Hypnose ja selbst ein schlafähnlicher Zustand ist und bei der Einleitung der Hypnose auf ein inneres und äußeres Loslassen gesetzt wird. Damit werden aber Mechanismen in Gang gesetzt, die auch dazu dienlich sind, den natürlichen Nachtschlaf entstehen zu lassen. Verhindert beziehungsweise gestört wird dieser laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse oft zu einem erheblichen Maße durch innere und äußere Anspannung. Diese ist vielen Betroffenen jedoch gar nicht bewusst. Nicht wenige Menschen, die unter Schlaflosigkeit und anderen psychischen und körperlichen Problemen leiden, glauben von sich selbst, dass sie ganz ruhig und gelassen sein, berichtet der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Das liegt, so Elmar Basse, vor allem an dem Vergleichsmaßstab, den sie wählen. Insbesondere psychische, aber auch körperliche Anspannung und Stress werden von ihnen primär daran festgemacht, dass man deutliche äußere Unruhe wahrnehmen kann (zum Beispiel wenn jemand cholerisch die Stimme erhebt oder unruhig immer wieder auf und ab läuft). Um sich diesen Anschein der Unruhe nicht zu geben (und um nicht irgendwie als problembeladen „auffällig“ zu werden), versuchen viele Betroffene, sich nichts anmerken zu lassen. Sie versuchen, betont ruhig und kontrolliert zu wirken. Das aber löst die Spannung nicht auf, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Für einen auch nur einigermaßen geübten Blick wird unschwer sichtbar, welcher Kampf in der betreffenden Person stattfindet, sich nichts anmerken zu lassen. Dabei übersieht sie regelmäßig, dass es sehr verschiedene Zeichen für Anspannung geben kann, von denen sie nur einige wenige wirklich zu kontrollieren vermag. So kann es zwar zum Beispiel sein, dass es der betroffenen Person gelingt, ihre Stimme ruhig und leise klingen zu lassen. Ein geübter Blick wird jedoch beispielsweise die beschleunigte, flache Atmung erkennen und den erhöhten Muskeltonus im Körper. Davon ausgehend lässt sich dann unschwer erschließen, so sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass es auch eine erhöhte innere Spannungsbereitschaft, und zwar insbesondere in Form wandernder Gedanken und Gefühle, gibt. Gerade diese würde der Betroffene oftmals aber gar nicht von sich aus berücksichtigen, weil es eine verbreitete Meinung ist, jeder habe doch solche inneren Bewegungen, oder wie es oft heißt, man könne doch gar nicht nicht denken. Gerade dieser Zustand des Nichtdenkens ist allerdings derjenige, auf den die Hypnosebehandlung abzielt und den sie mit Einleitungstechniken zu erstreben versucht, um ihn dann auch für die Behandlung der Schlaflosigkeit nutzbar zu machen, sagt Elmar Basse.

Werbeanzeigen

Über Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie

Ich bin Inhaber der Praxis fuer Hypnose Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Hypnose Hamburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.