Hypnose bei Panikattacken | Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Viele Menschen wollen sich aus gutem Grund erst einmal genauer informieren, wie eine Hypnosebehandlung bei Panikattacken wirken kann, bevor Sie sich zu einer Behandlung entschließen, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Das ist nicht nur nachvollziehbar, sondern sogar notwendig, sagt Elmar Basse. Allerdings ist es so, und das erschwert die Informationssammlung etwas, dass es keinen verbindlichen Wissensstand und keine verbindliche Meinung zur Hypnose gibt. Tatsächlich ist es sogar so, dass eine Hypnosebehandlung je nach Anbieter sehr unterschiedlich sein kann. Viele Menschen kennen den Begriff der Hypnose nur aus dem Umfeld der Showhypnose, die aber gerade keine Heilbehandlung ist. Die Grenzziehung zwischen der Showhypnose und der klinischen Hypnose beziehungsweise Hypnosetherapie ist aber weniger einfach, als man zunächst denken könnte – wenn man sich nicht nur auf die Erwähnung des einfachen Tatbestandes beschränkt, dass die Showhypnose eben dem Entertainment dient, während die klinische Hypnosebehandlung ein Therapieverfahren ist und mit ihr also Krankheiten und Störungen behandelt werden können.
Damit ist aber, so weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, keineswegs erklärt, was Hypnosetherapie denn nun sei und wie sie wirke. Die Abgrenzung zur Showhypnose zieht ja nur eine negative Grenze, bestimmt also, was die klinische Hypnose nicht sei beziehungsweise nicht sein möchte. Der Interessent bleibt mit solch einer Grenzziehung nicht viel besser informiert zurück. Befragt er den einzelnen Hypnoseanbieter, so kann er dessen Ausführungen idealerweise entnehmen, was er sich unter Hypnose vorstellt und wie er arbeitet. Im ungünstigen Fall wird damit aber bei ihm die Vorstellung entstehen, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass das, was er hier erfahre, repräsentativ sei, und damit kann die Fehlannahme entstehen, dass jeder Anbieter in diesem Bereich auf die gleiche, verbindliche Weise arbeite, doch das ist ganz sicher nicht der Fall.
Des Weiteren ist es so, dass der jeweilige Behandlungsablauf entscheidend dadurch mitbestimmt wird, welches Anliegen behandelt werden soll. Hier neigt der Patient oftmals, aus seiner Sicht sehr verständlich, dazu, die individuellen Besonderheiten seines eigenen Falles zu wenig zu berücksichtigen. Generelle Aussagen lassen sich aber nur zu sehr eingegrenzten Bereichen machen (zum Beispiel wird man im zahnärztlichen Bereich relativ präzise den Behandlungsablauf und die voraussichtlichen Kosten kalkulieren können, wenn es sich um ein Implantat handelt – ob dieses aber überhaupt eingesetzt werden darf und kann, lässt sich wiederum nur bei einem zahnärztlichen Termin beurteilen, in dem der Arzt sich das Gebiss genau anschaut). Ähnlich ist es auch in der Hypnosebehandlung von Panikattacken, sagt Elmar Basse. Auch hier ist es erforderlich, sich Symptomatik und Hintergründe genau anzuschauen. Erst auf dieser Grundlage lässt sich Genaueres sagen.

Werbeanzeigen

Über Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie

Ich bin Inhaber der Praxis fuer Hypnose Hamburg
Dieser Beitrag wurde unter Hypnose Hamburg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.