Wirksamkeit von Hypnose | Dr. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Die Erwartungen an Hypnose und die Hoffnungen, die in Hypnose gesetzt werden, sind groß, weiß der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Viele Menschen, die schon lange an bestimmten Themen arbeiten – zum Beispiel Nichtraucher zu werden, das Übergewicht zu reduzieren, sich von Angst und Panik zu befreien -, haben, wenn sie bei dem Hypnosetherapeuten Dr. Elmar Basse anrufen, den Gedanken, nun wirklich etwas für sich zu tun, das die entscheidende Wendung bringt. Tatsächlich kann die klinische Hypnose und Hypnosetherapie, wie Elmar Basse sie in seiner Hypnosepraxis Hamburg anwendet, oft schon in kurzer Zeit, nicht selten schon in einer Sitzung, zu der entscheidenden Veränderung führen.
Allerdings gibt es ein Aber, auf das Elmar Basse regelmäßig hinweist, insbesondere dann, wenn es zum Erstkontakt über das Telefon kommt. Denn viele Menschen fragen telefonisch an, wie oft sie denn kommen müssten und ob eine einzige Sitzung reiche. Zu bedenken ist hier laut Elmar Basse das Folgende:
Klinische Hypnose ist eine Heilbehandlung. Für alle Heilbehandlungen gilt, dass Aufwand und Dauer abhängig sind unter anderem von der individuellen Ausprägung der Symptomatik, der Krankheitsgeschichte, eventuellen Begleit- oder Grunderkrankungen, der Behandlungsmotivation, der Ansprechbarkeit auf das Verfahren.
Unter günstigen Bedingungen kann, so Elmar Basse, eine einzige Hypnosesitzung für die gewünschte Veränderung reichen, bei der Nichtraucherentwöhnung ist das zum Beispiel sehr häufig der Fall. Garantieren lässt sich dies aber ohne Ansehung der Person nicht. Elmar Basse arbeitet immer darauf hin, dass eine Sitzung ausreicht, kann und darf dies aber nicht garantieren oder zusichern. Unter erschwerten Bedingungen kann auch mehr als eine Sitzung erforderlich werden. Welcher Aufwand voraussichtlich nötig ist, lässt sich in der Regel auf der Grundlage der ersten Sitzung gut abschätzen.

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Hypnose bei Burn-out | Dr. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Klinische Hypnose bei Dr. Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg ist ein Heilverfahren, das bei Burn-out Anwendung finden kann. Kennzeichnend für die  Hypnosetherapie, so Elmar Basse, ist ihre Effektivität, wie die Erfahrungen vieler Menschen zeigen. Denn gerade in Krisenphasen ist es für die Betroffenen oft zusätzlich belastend, dass sie sich ggf. auf eine sehr aufwendige Behandlungsform einlassen müssen, die schon bei einer herkömmlichen Kurzzeittherapie mehr als 20 Sitzungen umfassen kann.
Damit will nicht gesagt sein, so Elmar Basse, dass man im Voraus sagen könne, bei der Hypnose würde die gewünschte Wirkung notwendigerweise sehr schnell eintreten. Denn wie bei allen anderen Heilverfahren kommt es auch bei der Hypnose, erklärt Elmar Basse, unter anderem auf die individuelle Ausprägung der Symptomatik, die Krankheitsgeschichte, eventuelle Begleit- und Grunderkrankungen, die Behandlungsmotivation und die Ansprechbarkeit auf Hypnose an.
Doch sieht man eben bei der Hypnose sehr schnell, so Elmar Basse, ob und wie der Klient auf sie reagiert. Des Weiteren übernimmt der Hypnosetherapeut eine sehr aktive Rolle, weswegen sich auch schnell absehen lässt, welche Wege der Behandlung eher hilfreich sind und welche nicht. Durch den starken Anteil, den der Hypnosetherapeut in der Behandlung einnimmt, kann sich oft sehr schnell eine Besserung ergeben, wenn sie den Patienten aus seiner Zurückgenommenheit herauholen kann.
Auch bei der Hypnose ist es so, dass manchmal recht aufwendige Heilungsprozesse zu durchlaufen sind. Nur sind solche aufwendigen Prozesse bei Elmar Basse zwar möglich, aber sie sind nicht die Regel und gehören auch nicht zum Behandlungskonzept.

 

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Schüchternheit überwinden mit Hypnose bei Dr. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Schüchternheit kann mit Hypnose überwunden werden, sagt Dr. Elmar Basse, der Inhaber der Praxis für Hypnose Hamburg. Und die Erfahrungen vieler Betroffener bestätigen das, denn die Schüchternheit ist kein sehr seltenes Phänomen und ihre Überwindung gleicht jedes Mal einer Art Befreiung, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse.
Diagnostisch gesehen ist die Schüchternheit keine psychische Störung oder Krankheit, sondern eher ein Lebensproblem, sagt Elmar Basse. Allerdings komme es immer auf die individuelle Ausprägung der Symptomatik an. Die Schüchternheit könne sich, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse, auch als eine Art soziale Angst zeigen und wäre als solche dann auch diagnostisch erfassbar.
Tatsächlich sind die Grenzen zwischen sozialer Angst und Schüchternheit wohl fließend, meint Elmar Basse. Beiden gemeinsam ist, dass die Betroffenen darunter leiden – im Gegensatz etwa zu Menschen, die lieber für sich allein bleiben wollen. Sowohl bei der Schüchternheit wie auch bei der sozialen Angst zeigen sich bei den Betroffenen meist starke innere Blockaden, die sie daran hindern, auf andere zuzugehen und sich ihnen zu öffnen.
Hypnose bei Dr. Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg kann ein Weg sein, im Kontakt mit den Kräften des Unbewussten eine innere Heilung einzuleiten.

 

 

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Rauchfrei mit Hypnose | Dr. Elmar Basse | Hypnose Hamburg | Erfahrungen mit der Rauchfrei-Hypnose

Endlich rauchfrei mit Hypnose – solch eine Erfahrung können auch langjährige Raucher bei Dr. Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg machen. Selbst Raucher, die vielleicht gar nicht hundertprozentig überzeugt sind, dass sie nicht mehr rauchen sollten, können, das zeigen die Erfahrungen, sagt Elmar Basse, in der Hypnose dahin gelangen, dass sie nicht mehr rauchen wollen.
Dabei kann es jedoch schwierig sein, auch das zeigen laut Elmar Basse die Erfahrungen, mit Menschen zu arbeiten, die der Hypnose insgesamt ablehnend gegenüberstehen. Man muss keineswegs an die Hypnose „glauben“, erklärt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Auch an andere Verfahren wie zum Beispiel die Gesprächstherapie oder die Psychoanalyse zu „glauben“ würde eine erfolgreiche Arbeit nicht sicherstellen.
Um die Beispiele kurz durchzugehen, erläutert der Hypnosetherapeut Elmar Basse das Prinzip: In der Gesprächstherapie ist es erforderlich, dass der Patient die Fähigkeit und die Bereitschaft mitbringt oder im Lauf der Therapie erwirbt, über seine Gedanken und Gefühle zu sprechen. – Wer sich hingegen so stark zensiert, dass er nichts herauslassen will, dem wird eine Gesprächstherapie kaum helfen können, mag er auch noch so sehr an sie glauben. – Ähnlich ist es mit der Psychoanalyse, sagt Elmar Basse: Wer nicht der analytischen Grundregel folgen kann oder will bzw. die Bereitschaft und Befähigung dazu erwirbt, dem hilft auch der Glaube an die Analyse oder an Sigmund Freud mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts.
Ebenso verhält es sich mit der Hypnose, sagt Elmar Basse. Es ist nicht notwendig, an sie zu glauben, sondern vielmehr offen für sie zu sein. Wer ihr ablehnend gegenübersteht, baut nämlich innere Widerstände auf. Und es ist ein Grundprinzip der Hypnosebehandlung, so Elmar Basse, dass der Klient nur geschehen lässt, was er geschehen zu lassen bereit ist. Wer also die Hypnose ablehnt, wird womöglich gar nicht erst in sie hineingelangen, weil er sich verkrampfen und blockieren würde, wodurch die gemeinsame Arbeit zumindest schwierig, wenn nicht unmöglich würde.

 

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Hypnose bei Essstörungen | Dr. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Essstörungen sind sehr verbreitet und stellen für die Betroffenen oft ein hohes Gesundheitsrisiko dar, sagt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Essstörungen sind mit Hypnose behandelbar, soweit sie zumindest psychisch mitbedingt sind. Häufig thematisiert werden in der Öffentlichkeit ja die Magersucht (Anorexia nervosa) und die Bulimie (Bulimia nervosa). Der Hypnosetherapeut Elmar Basse weist aber darauf hin, dass in jedem Fall eine ärztliche Untersuchung angeraten ist, wenn es zu Veränderungen im Essverhalten und zu Gewichtsveränderungen kommt. Es bedarf regelmäßig einer ärztlichen und ggf. ergänzend therapeutischen Diagnostik, um herauszufinden, ob Störungen im Essverhalten primär organischen oder psychischen Ursprungs sind.
Magersucht und Bulimie gehören zu den psychischen Störungen, die therapeutisch behandelbar sind, für welche aber auch immer, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse, eine ärztliche Begleitung angeraten, wenn nicht sogar notwendig ist. Abhängig ist dies jeweils von der Ausprägung der Störung und dem körperlichen Gesamtzustand des Patienten.
Klinische Hypnose bei Dr. Elmar in der Praxis für Hypnose Hamburg kann für Menschen mit Essstörungen wie Magersucht und Bulimie eine Hilfe sein, weil die Hypnose darauf ausgerichtet ist, Kräfte im Unbewussten anzusprechen. Auch wenn viele von Magersucht betroffene Menschen zunächst den Eindruck erwecken mögen, sie hätten keine Krankheitseinsicht, so liegt das aber in der Regel an deren gestörtem Körperbild, das wiederum selbst ein Krankheitssymptom ist.
Tiefinnerlich ist bei den Betroffenen meist festzustellen, dass es einen inneren Konflikt gibt und dass Kräfte im Unbewussten existieren, die auf Gesundheit drängen, aber blockiert werden. Klinische Hypnose kann für die Betroffenen ein Weg sein, diesen Konflikt auf eine gesundheitsförderliche Weise zu überwinden und zu einem gesunden Essverhalten zu gelangen.

 

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Hypnose bei Liebeskummer | Dr. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Klinische Hypnose bei Dr. Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg ist ein Heilverfahren, das bei Liebeskummer helfen kann. Oft sitzen der Schmerz, die Enttäuschung, die Wut und anderes mehr so tief im Menschen, dass nur solche Verfahren, die sich den inneren Kräften zuwenden, heilend wirksam sein können. Hypnose, wie Elmar Basse sie praktiziert, zählt zu diesen Verfahren, genau genommen ist sie sogar der Ursprung vieler an Tiefe orientierter westlicher Verfahren.
Das schließt nicht aus, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass beim einzelnen Menschen auch eine Verbesserung dadurch erreicht werden kann, dass er mit anderen spricht, zum Beispiel mit Freunden und Angehörigen. Auch die Gesprächstherapie kann auf dieser Ebene helfen, wenn der Betroffene sich an einen professionellen Helfer wenden möchte, was je nach Schweregrad des Problems, so Elmar Basse, auch angeraten sein kann, insbesondere wenn der Kummer über längere Zeit anhält und sich dauerhaft keine Besserung zeigt.
Nicht selten ist es aber so, erwähnt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass das Sprechen für die an Liebeskummer Leidenden zwar eine momentane Linderung bedeutet, der Schmerz aber schnell wiederkehrt. Denn im Unbewussten der Menschen, in ihrem tiefsten emotionalen Bereich, können Kräfte wirksam sein, an die das Bewusstsein nicht heranreichen kann. Gespräche bleiben dann zu oberflächlich. Klinische Hypnose, wie sie Dr. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose anwendet, kann hingegen den Zugang zu den Kräften des Unbewussten bahnen und auf diesem Wege eine Heilung geschehen lassen.

 

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Hypnose bei Zwängen | Dr. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Klinische Hypnose bei Dr. Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg kann auch bei Zwangsstörungen helfen, wie die Erfahrungen zeigen. Zu den Zwangsstörungen, auch als Zwangserkrankungen bezeichnet, gehören als wesentliche Kennzeichen laut dem Hypnosetherapeuten Dr. Elmar Basse wiederkehrende Zwangsgedanken und / oder Zwangshandlungen.
Zwangsgedanken können als zwanghafte, quälende Ideen auftreten, zum Beispiel eine bestimmte Sache tun zu müsssen oder nicht tun zu dürfen. Der Inhalt der Zwangsgedanken kann sehr unterschiedlich sein, so Elmar Basse, und sich beispielsweise auf die Furcht beziehen, man habe jemanden im Straßenverkehr verletzt und es nicht bemerkt oder man habe den Haustürschlüssel nicht umgedreht etc.
Zwangshandlungen sind hingegen sich wiederholende, unter einem inneren Zwang ausgeführte Handlungsweisen wie beispielsweise ein im Tagesverlauf in kurzen Abständen vollzogenes Waschen der Hände.
Zwangsgedanken können zu Zwangshandlungen führen, müssen es aber nicht, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Zwangshandlungen sind hingegen immer auch mit Zwangsgedanken verknüpft.
Zwangserkrankungen können in konventionellen Therapien oft schwer und nur langwierig zu behandeln sein, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse, wenn die ursächlich wirkenden Kräfte im Unbewussten liegen. Hypnose, wie sie Dr. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anwendet, kann hingegen ein Weg sein, mit den Kräften des Unbewussten Kontakt aufzunehmen und zu einer Heilung zu führen.

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen