Eifersucht | Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Grundlose Eifersucht oder auch krankhafte Eifersucht sowie überstarkes Misstrauen und Verlustangst, das sind Themen, die viele Menschen zu dem Hypnosetherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg führen. Oft ist es so, dass eine bestehende Beziehung schon schwerwiegende Störungen aufzuweisen begonnen hat infolge des eifersüchtigen Verhaltens eines oder beider Partner. Nicht wenige Betroffen glauben beziehungsweise hoffen, es würde schon irgendwie mit dem Zeitablauf besser werden, tatsächlich aber, so sagt Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg, droht in der Regel eher eine Verschlechterung, wenn der Eifersuchtsproblematik nicht effektiv begegnet wird. Es ist ja auch nicht selten so, dass der jeweilige eifersüchtige Mensch schon andere Beziehungen geführt hat, in denen er ebenfalls Eifersucht an den Tag gelegt hat. Das macht es dann natürlich schwer, so Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg, die Schuld für das Problemerleben und Problemverhalten immer nur beim anderen zu suchen und zu hoffen, dass dann, wenn dieser sein Verhalten ändere, das eigene Eifersuchtsproblem verschwinden würde.
Auch wenn der betroffene Mensch selbst erkannt hat, dass er ein Problem mit seiner grundlosen oder krankhaften Eifersucht hat, ist es nicht selten schwer für ihn, eine Lösung zu finden. Sicherlich gibt es eine Menge Ratgeberliteratur zum Thema Eifersucht. Man kann sich all dies auch anschauen, nur bleibt die Frage, ob es auch hilft. Diese Frage könnte laut Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg sich schon allein deshalb melden, weil in der herkömmlichen Literatur das Thema der Eifersucht oft neurosenpsychologisch abgehandelt wird, derart nämlich, dass gemutmaßt wird, die Eifersucht hänge zusammen mit frühkindlichen Erlebnissen der Zurückweisung oder des (drohenden) Verlassenwerdens. Leider gehen solche Theorien oft am wirklichen Problem vorbei, denn auch wenn der betroffene eifersüchtige Mensch seine Kindheit erfolgreich durchgearbeitet hat, womöglich mittels gesprächstherapeutischer Angebote, mag es nicht selten immer noch so sein, dass er unter Eifersucht leidet und schließlich erkennen muss, dass die Theorien und Deutungen, die ihm angeboten oder besser: verkauft wurden, mit seinem wirklichen Problem wenig bis nichts zu tun haben.
Denn tatsächlich liegen die wahren Wirkkräfte der Eifersucht im Unbewussten der Betroffenen, weswegen sich die Eifersucht auch so schwer mit dem bewussten Verstand und dem bewussten Willen kontrollieren lässt. Selbst viele Menschen, so weiß Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg, die beteuern, sie wüssten, dass ihr Partner oder ihre Partnerin treu sei, können unter massiver, von ihnen als grundlos empfundener Eifersucht leiden. Hypnose bei Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg kann für viele ein Ausweg aus der Eifersucht sein.

Advertisements
Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg

Magenband-Hypnose zum Abnehmen | Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Abnehmen kann einfach sein mit einer erfolgreichen Magenband-Hypnose in der Praxis für Hypnose Hamburg bei dem Hypnosetherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse. Mit ihrem rationalen Verstand sind sich die meisten von Übergewicht betroffenen Menschen ja darüber im Klaren, dass sie zu viel Gewicht auf die Waage bringen und dass sie dringend abnehmen sollten, um ihre Gesundheit nicht zu gefährden (einmal ganz abgesehen von den ästhetischen Gründen … auch wenn diese für nicht wenige Menschen sogar im Vordergrund stehen dürften). Trotzdem bleiben die übergewichtigen Menschen nicht selten in der Falle des Zu-viel-Essens. Auch wenn sie immer wieder Abnehmversuche unternehmen, so scheitern diese nur allzu oft, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Dabei ist es in der Regel nicht einmal so, dass diese Abnehmversuche nicht ernsthaft unternommen würden. Viele übergewichtige Menschen würden eine Menge dafür geben, wenn sie endlich schlank sein könnten, so sagt Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Allerdings gibt es meistens auch andere Kräfte in ihnen, die sich als widerborstig und widerständig erweisen.
Was den Menschen im Wege steht, wenn sie ernsthaft abnehmen wollen, das ist der innere Drang nach sofortiger Bedürfnisbefriedigung, meint der Anwender von Hypnose Elmar Basse. Gerade und insbesondere in Zeiten von innerer und äußerer Anspannungsbereitschaft fällt es vielen Menschen bekanntlich sehr schwer, innezuhalten und ihr Problemverhalten zu stoppen. Dies ist aber absolut notwendig, wenn das einstudierte Verhaltensmuster des Zu-viel-Essens nicht quasi automatisch ablaufen soll. Oft über lange Jahre hat sich der Organismus daran gewöhnt, eine sofortige oder möglichst baldige Bedürfnisbefriedigung zu erhalten, sagt Elmar Basse, sodass er jetzt auch danach verlangt und geradezu zu rebellieren beginnt, wenn sie ihm vorenhalten wird. Er sendet dann unangnehme, mit Stress verbundene Gefühle und Empfindungen aus, die für das Seelenleben schwer zu verkraften sind, weil sie in einem so hohen Maße stressfördernd sind, dass die Betroffenen nicht selten „einknicken“. So allerdings, dass sie sich kurze Zeit später oft über sich selbst ärgern, dass sie „so schwach“ gewesen sind.
Wenn sie diese Mechanismen einmal erkannt haben, kann es eine gute Idee sein, einen anderen Weg zu gehen. In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse seit vielen Jahren die Möglichkeit an, mithilfe einer Magenband-Hypnose das Körpergewicht dauerhaft zu regulieren. Die Hypnose mit dem Magenband hat sich als sehr viel wirksamer als viele andere hypnotische Suggestionen erwiesen, sagt Elmar Basse, weil es sich um ein sehr körpernahes Vorstellungsbild handelt, das hier innerlich verankert werden kann und darauf hinwirkt, mit Hypnose auf gesunde Weise abzunehmen.

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg

Hypnose | Raucherentwöhnung | Dr. phil. Elmar Basse

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Mit Hypnose rauchfrei werden in der Praxis für Hypnose Hamburg bei dem Hypnosetherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse, das ist ein von vielen Menschen genutzter Weg, sich das Rauchen abzugewöhnen.
Doch obwohl die Raucherentwöhnung mit Hypnose zu den erfolgreichsten Methoden gehört, mit dem Rauchen aufzuhören, gibt es nicht wenige Menschen, weiß Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg, die innere Vorbehalte gegenüber der Hypnose haben. Dahinter steht meist ein durch die Showhypnose vermitteltes Bild der Hypnose, derart, dass diese willenlos mache und die Versuchsperson auf der Bühne manipuliert werde, etwas gegen ihren Willen zu tun. Dieser Wille würde bei der Hypnose gewissermaßen außer Kraft gesetzt, die Versuchspersonen seien willenlos und müssten alles machen, was man ihnen befehle. Ebendies, so glauben dann viele, sagt der Anbieter für Hypnose Elmar Basse, würde auch bei der klinischen Hypnose, auch medizinische Hypnose genannt, stattfinden.
Nicht bedacht wird bei diesen Überlegungen jedoch regelmäßig, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass die Umgebung, in der die Showhypnose stattfindet, eine sehr spezielle ist. Die Besucher bezahlen extra dafür, an einem Unterhaltungsprogramm teilnehmen zu dürfen. Viele wollen selbst gerne auf der Bühne mitmachen und auf diese Weise ein Teil der Show werden. Umgekehrt gilt, so der Anbieter für Hypnose Elmar Basse, dass diejenigen, die einen inneren Widerstand an den Tag legen, es sehr schwer haben werden, überhaupt auf die Bühne zu gelangen oder für längere Zeit auf ihr zu bleiben. Denn der Bühnenhypnotiseur kann sich seine Versuchspersonen ja auswählen und wird in der Regel nur diejenigen nehmen, die sich als hinreichend mitmachbereit erweisen.
Dass die Versuchspersonen auf der Bühne aber tatsächlich in hohem Maße bereit sind, bei der Hypnose mitzumachen, liegt zu einem wesentlichen Teil daran, sagt der Hypnosetherapeut Elmar Basse, dass sie zu einem Teil des Showprogramms werden, dass das Publikum klatscht, aber auch eine Erwartungshaltung an die Versuchspersonen hat, sodass diese in eine Art „Ja-Haltung“ hineingezogen werden: Es fällt ihnen deutlich leichter, einfach mitzumachen und Dinge geschehen zu lassen, als Widerstand zu leisten und sich der ablehnenden Reaktion des Hypnotiseurs auszusetzen, zudem noch mit der Gefahr, dass dieser sie der Lächerlichkeit preisgeben könnte, genauer: dass er die Zuschauer dazu bringt, auf eine negative Weise über sie zu lachen.
Solche Bedingungen sind bei der medizinischen Hypnose jedoch nicht gegeben, sagt Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Elmar Basse arbeitet in der Regel nur mit einzelnen Menschen in seiner Praxis und nicht auf einer Bühne. Und es gilt bei der klinischen beziehungsweise medizinischen Hypnose der Grundsatz, dass nur das geschieht, was der Klient oder Patient geschehen zu lassen bereit ist. Er wird nicht manipuliert, sondern kann sich wunschgemäß von seiner Nikotinabhängigkeit befreien.

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg

Hypnose bei Flugangst | Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Um von Flugangst frei zu werden, ist für viele Betroffene eine klinische Hypnose genau der richtige Weg, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Denn eines ist den meisten Betroffenen durchaus klar: Am bewussten Verstand liegt es wohl nicht, wenn sie sich in Angst befinden, eine Flugreise anzutreten. Sie wissen meist, so sagt Elmar Basse, dass das Fliegen mit einem Flugzeug zu den sichersten Möglichkeiten gehört, sich durch die Welt hindurchzubegeben, jedenfalls allemal sicherer, als zum Beispiel in einer deutschen Stad Fahrrad zu fahren, ein Auto zu nutzen oder auch nur spazieren zu gehen. Bei all diesen alltäglichen Tätigkeiten finden viel mehr Unfälle statt als bei der Nutzung von Flugzeugen, betont der Hypnosetherapeut Elmar Basse, der in seiner Praxis für Hypnose Hamburg seit vielen Jahren mit Flugangstpatienten arbeitet. Trotz dieser viel größeren Gefahren, die in Alltagsverrichtungen liegen, bekanntlich auch in der Hausarbeit, dürfte man wohl kaum jemals hören, dass sich jemand vor ihnen fürchtet und sich dagegen behandeln ließe.
Des Weiteren ist es bekanntlich auch so, gibt Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg zu bedenken, dass ja vielen Flugangstpatienten durchaus Informationsmöglichkeiten über die tatsächlichen Gefährdungslagen bezüglich des Fliegens angeboten werden. Nur haben diese Informationsangebote meist nicht zur Folge, dass sich die Patienten sicherer fühlen. Ihre Sorgen, Ängste, mitunter Panik, rühren also wohl nicht daher, dass sie rational nachvollziehbare und klärbare Angstgedanken haben, die zu ihren Angstgefühlen würden. Eher scheint es umgekehrt zu sein, erklärt Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg: In den betroffenen Menschen lösen auf das Fliegen bezogene Reize innere Stressreaktionen aus, die sich zunächst einmal rein körperlich äußern, dann aber den ganzen Organismus durchfluten und auf der Ebene des Denkens die Angstgedanken in Gang bringen. Was die betroffenen Menschen als Ursache ihrer Angst häufig annehmen, dass sie nämlich bestimmte Angstgedanken hätten, ist in Wirklichkeit nicht die Ursache, sondern eine Folge ihrer Angst. Dem steht nicht entgegen, dass die betroffenen Flugangstpatienten häufig sagen, sie wüssten, dass das Problem nur in ihrem Kopf sei. Denn dies ist zwar richtig, insofern unser „Kopf“ unser primäres Steuerungsorgan ist. Es ist aber unzureichend gesehen, wenn mit dem „Kopf“ das bewusste Denken gemeint ist, das als solches ja auf der Hirinrinde angesiedelt ist. Unterhalb der Hirnrinde befinden sich die stammesgeschichtlich älteren Regionen des Hirnstammes, insbesondere das limbische System, das unsere emotionalen Reaktionen in Gang setzt, schon bevor ein bewusster Gedanke entstanden ist. Mit Hypnose kann auf diese tieferen Regionen Zugriff genommen werden, um die Flugangst zu bewältigen.

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg

Hypnose bei Depression | Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Klinische Hypnose ist eine anerkannte Behandlungsmethode bei depressiven Störungen, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Die klinische Hypnose, auch medizinische Hypnose genannt, zählt dabei zum Bereich der sogenannten alternativen Therapien. Herkömmliche Schultherapien wie beispielsweise die Psychoanalyse, die tiefenpsychologisch fundierte Gesprächstherapie und die Verhaltenstherapie werden regelmäßig von der gesetzlichen Krankenkasse finanziert, zumindest als sogenannte Kurzzeittherapie, die allerdings auch schon 22-25 Sitzungen umfassen kann. Wie nicht wenige Menschen zu ihrem Leidwesen erfahren mussten, sind diese Therapieformen zwar für den Patienten kostenfrei, aber dafür oft auch in ihren Wirkungsmöglichkeiten eingeschränkt, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg.
Ganz generell hängt die Wirkung jedweder therapeutischer Maßnahme in einem wesentlichen Maße natürlich zunächst einmal auch von der individuellen Ausprägung der Symptomatik ab, so erklärt Elmar Basse. Denn wenn auch in der Alltagssprache gerne ganz allgemein von „Depressionen“ gesprochen wird, so können sich hinter diesem Begriff durchaus recht verschiedene Störungsbilder verbergen. Bei einer depressiven Störung, die psychotische Elemente aufweist, wäre daher beispielsweise eine psychiatrisch-pharmazeutische Therapie der primäre Weg, alle anderen Therapieangebote kämen, wenn überhaupt, nur nachrangig beziehungsweise begleitend infrage, insbesondere wäre die Hypnosetherapie sogar in der Regel kontraindiziert, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg.
Als problematisch erweist sich für viele Patienten und Patientinnen mit depressiven Symptomen aber auch die „Kopflastigkeit“ einer ganzen Reihe von Therapieangeboten. So ist häufig der Ansatz, erklärt Elmar Basse, dass die frühe Kindheit durchgearbeitet werden solle, um zugrundeliegende Ursachen zu verstehen und auf diesem Wege belastende Gedanken und Gefühle loslassen zu können.
Doch tatsächlich müssen viele Betroffene erleben, dass es durchaus zweierlei sein kann, etwas zu verstehen – beziehungsweise rational deuten zu können -, und tatsächlich von ihm frei zu werden. Denn die Emotionen sind gerade in Regionen beheimatet, auf welche der kognitive, rationale Verstand und die Willenskraft wenig Einfluss haben. Es ist sogar geradezu umgekehrt, führt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg aus, dass für eine innere Lösung und Befreiung es meist erforderlich ist, den bewussten Verstand und den bewussten Willen beiseitezuschieben. Gerade dies kommt vielen Patienten und Patientinnen mit depressiven Symptomen allerdings auch so schwierig – und zugleich wichtig – vor, weil sie nämlich häufig unter Grübelzwängen leiden. Hypnose kann hier oft eine wichtige Hilfe sein.

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg

Hypnose gegen Eifersucht | Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Eifersucht ist weit verbreitet, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg. Es ist allerdings eine irrige, wenn auch verbreitete Meinung, dass jeder Mensch eifersüchtig sei oder dass die Eifersucht zur Liebe und Partnerschaft notwendigerweise dazugehöre. Wer selber eifersüchtig ist, glaubt oftmals verständlicherweise, dass es normal sei, ein eifersüchtiger Mensch zu sein, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse. Solch eine Verallgemeinerung entlastet innerpsychisch davon, das eigene Verhalten infrage stellen zu müssen. Dass es nicht jeder ist, kann man aber unschwer schon an den häufigen Google-Suchanfragen sehen, in denen recherchiert wird, warum der andere wohl nicht eifersüchtig sei und wie man ihn eifersüchtig machen könne.
Dahinter verbirgt sich natürlich bei denjenigen, die solche Suchanfragen eingeben, nicht die Idee, es wäre etwas Gutes für den anderen Menschen, wenn er eifersüchtig sein würde. Das Ziel ist hier vielmehr ganz egozentrisch: Der andere soll eifersüchtig werden, damit er sich mehr an die Beziehung gebunden fühlt und sich mehr um den Partner oder die Partnerin bemüht und nicht auf die Idee kommt, sich gegebenenfalls anderen Menschen zuzuwenden.
Die eifersüchtigen Menschen selbst leiden nämlich durchaus unter ihrer Eifersucht und wären sie gern los, zumal sie auch die bestehenden Partnerschaften zu zerstören oder zumindest zu beschädigen droht. Gleichwohl finden sie oftmals, weiß der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, nur schwer Hilfe. Für viele herkömmlich arbeitende Gesprächstherapeuten ist die Eifersucht ein schwer zu behandelndes Thema. Häufig wird sie nur als eine Art von Problem betrachtet, das einer Beratung, nicht aber einer Therapie zum Gegenstand dienen könnte. Der Hintergrund ist hier, sagt der Anbieter für Hypnose Dr. phil. Elmar Basse, dass die Therapie als Heilbehandlung sich nur auf sogenannte psychische Störungen mit Krankheitswert bezieht, für die Eifersucht, wie für eine ganze Reihe anderer belastender Themen auch, in den relevanten internationalen Diagnosehandbüchern, insbesondere dem ICD-10, keine Diagnoseziffer vorgesehen ist. Außerdem ist es laut Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg so, dass viele Gesprächstherapeuten nahezu ausschließlich mit einzelnen Personen arbeiten und nicht mit Paaren, weswegen sie auch wenig bis keine Erfahrung mit paarbezogenen Themen haben beziehungsweise diese nur aus der jeweiligen Einzelperspektive der bei ihnen sitzenden Person kennen. Doch diese Einzelperspektive macht es schwer bis unmöglich, einen Blick für die komplexe Paardynamik zu gewinnen, die auch bei Themen wie der Eifersucht höchst wichtig ist. Elmar Basse hat hingegen nicht nur langjährige Erfahrung in der klinische Hypnose, sondern auch in der Paartherapie.

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg

Rauchfrei mit Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse

Pressemitteilung der Praxis für Hypnose Hamburg Dr. phil. Elmar Basse | Heilpraktiker für Psychotherapie | Hypnosetherapeut

Zum neuen Jahr rauchfrei werden, das ist möglich mit Hypnose in der Praxis für Hypnose Hamburg bei dem Hypnosetherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse. Bekanntlich werden zwar zum neuen Jahr von vielen Menschen gute Vorsätze gefasst, sagt Elmar Basse. Der psychische Hintergrund ist dabei, dass Veränderungen bekanntlich oftmals aufwendig sind und daher einer gewissen Kraftanstrengung bedürfen, um in die Tat umgesetzt zu werden. Am Beispiel des Rauchens kann man laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse leicht erkennen, wie es sich verhält. Denn das Rauchen ist für viele Raucher und Raucherinnen mehr als eine bloße Gewohnheit. Auch wenn die körperliche Entzugssymptomatik bei vielen Menschen vergleichsweise gering ist, so ist sie zwar doch vorhanden, aber noch stärker dürfte sich für Raucher und Raucherinnen laut Elmar Basse auswirken, dass sie sich ein Problemverhalten angeeignet haben, das durchauch seine Funktionen für den Organismus ausübt, in dem Sinne nämlich, dass es beruhigend wirkt. Eine große Zahl der Raucher und Raucherinnen sind, so sagt Elmar Basse, stressgeplagte Menschen, die zur Zigarette greifen, um den Stress etwas herunterzufahren (bei diesem Stress kann es sich übrigens auch um positiven Stress handeln).
Will der Raucher mit dem Rauchen aufhören, muss er sein Verhalten umstellen. Das ist zunächst schon deshalb oft nicht leicht, weil die Gewöhnungseffekte so stark sind und eine Neigung besteht, so der Hypnosetherapeut Elmar Basse, in den bisherigen mit Rauchen assoziierten Situationen und bei vergleichbaren Umweltreizen auch das bisherige Verhalten an den Tag zu legen. Versucht man es zu unterlassen, droht dabei ein negativer Effekt insofern, als das Problemverhalten des Rauchens ja eine bestimmte Funktion erfüllen kann. Wird diese nicht mehr ausgefüllt, ist innerer und äußerer Spannungsstress oft die Folge.
Um vom Rauchen loszukommen, bedarf es daher, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, nicht selten eines gewissen inneren Aufwands. Da kommen den Betroffenen sogenannte runde Daten oder herausgehobene Daten im Zeitablauf entgegen, wie zum Beispiel der Jahreswechsel. Man kann sich bei Letzerem dann sagen, dass man die Altlasten im alten Jahr zurücklässt und einen gesundheitlichen Neustart in das neue Jahr unternimmt.
Medizinische Hypnose, wie sie der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse seit vielen Jahren in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anwendet, kann eine wichtige, große Unterstützung für Raucher und Raucherinnen sein, um von der Nikotinsucht loszukommen. Denn bei der Hypnose wird nicht mit dem bewussten Willen gearbeitet, sondern mit den Kräften des Unbewussten, derart aber, dass beide zusammenarbeiten, bewusster Wille und Unbewusstes, um mit Hypnose rauchfrei zu werden.

Veröffentlicht unter Hypnose Hamburg